Corona-Info

Aktuelle News

13.07.2021

Der Hautwurm : Dirofilaria repens Die Larven werden durch einen Mückenstich übertragen. Nach einiger Zeit, treten unter der Haut, knotenartige Erhebungen auf. Sterben die Würmer ab, kann es an dieser Stelle mal zu einer Entzündung kommen. Die Hautwürmer können bis zu 17cm lang werden. Als Nachweis dienen verschiedene Bluttests.

17.06.2021

Achtung Grannen! 🌾 Die meisten Hunde lieben es gerade jetzt, durch die hohen Felder zu toben. Doch leider verfangen sich die spitzen Grannen gerne in den Hunde Ohren, Pfoten oder der Nase. Das entfernen ist für viele Hunde sehr schmerzhaft und muss deswegen oft mit einer Sedierung gemacht werden. Erste Anzeichen für eine Granne im Ohr, sind oftmals Kopfschütteln oder Kopfschiefhaltung. Kontaktieren Sie uns gerne in diesem Fall! Der kleine Pucky hatte eine Granne im Ohr und hat diese, ohne Sedierung tapfer entfernen lassen!

27.05.2021

Achtung Markknochen! Da möchte man seinem Liebling mal eine ganz besondere Freude machen und am Ende landet man zusammen beim Tierarzt. Markknochen finden die meisten Hunde super lecker. Leider passiert es jedoch sehr oft, dass sie beim auslecken über den Kiefer rutschen. Oftmals werden die Hunde dann panisch, sodass man den Knochen im Wachzustand nicht mehr ab bekommt. Dann hilft leider nur noch eine Narkose. Der Knochen wird dann vorsichtig vom Kiefer runter gedreht oder aufgesägt.

04.05.2021

Heute hat uns ein etwas außergewöhnlicher Patient erreicht. Dieses Enten Kücken wurde ohne Mutter auf der Straße gefunden und von sehr lieben Menschen zu uns gebracht. Eine Kollegin von uns nimmt es erstmal bei sich auf und kümmert sich liebevoll um "Nugget". Wir halten euch auf dem laufenden. 🐣

19.04.2021

Der Blasenwurm, Fachbegriff Capillaria plica, gehört zu den Haarwürmern und tritt bei Katzen und Hunden auf. Als Zwischenwirt dient unter anderem der Regenwurm. Durch das Aufnehmen von dem Wurm, infiziert sich dann der Hund oder die Katze. Bei stärkerem Befall kann es zu einer Harnblasenentzündung mit Harndrang und Harninkontinenz kommen. Nachweisen kann man ihn nur an Hand von einem Urinsediment. Im 2ten Bild seht ihr eine Aufnahme von uns, wo wir in einem Urinsediment, ein Blasenwurmei finden konnten.

14.04.2021

Hallo ihr Lieben. Ich möchte mich einmal offiziell bei euch allen vorstellen. Mein Name ist Susanne Heitz und ich bin seit dem 01.03.2021 ein Teil von der Tierarztpraxis in Horrem. Ich werde ab heute die Instagram Seite übernehmen und versuche euch täglich mit spannenden Storys zu unterhalten. Außerdem werden regelmäßige Info Posts und Ratespiele folgen. Seit gespannt und lasst mir doch gerne in der nächsten Zeit ein Feedback da 🤗
Passende Instagram Tags:
#horrem

24.03.2021

Tumorbehandlung in der Tierarztpraxis Horrem – Das Sticker Sarkom Diagnose: Tumor! Für jeden Tierbesitzer ist diese Aussage eine absolute Hiobsbotschaft verbunden mit großer Angst um das Leben des geliebten Vierbeiners und der Frage ist eine Therapie noch möglich? Bei dem Wort Chemotherapie läuft es vielen eiskalt den Rücken runter- Bilder aus der Humanmedizin schießen einem in den Kopf. Doch ist es in der Tiermedizin das Gleiche? Mit diesem und den kommenden Beiträgen möchten wir Ihnen einen Einblick in die Geschichten einiger unsere Patienten geben, Ängste nehmen und vielleicht auch ein bisschen Mut machen. Ende des vergangenen Jahres wurde unserem Onkologen- Team der Rüde Lanou aus dem Tierschutz wegen einer tumorösen Veränderung des Penis vorgestellt. Der Rüde hatte Probleme beim Urinabsatz und konnte den Penis nicht in seine Vorhaut zurückverlagern, was zu einer massiven und schmerzhaften Entzündung geführt hatte. Mit Hilfe einer Probenentnahme konnte ein Sticker Sarkom diagnostiziert werden. Hierbei handelt es sich um einen der wenigen Tumore der durch Hautkontakt – vorwiegend beim Geschlechtsakt übertragen werden kann. Dementsprechend sehen wir diese Tumorart vorwiegend im Genital – und zeitweise auch im Gesichtsbereich der Tiere. Auffällig werden die Patienten durch blutig- schleimige Ausflüsse aus der Scheide oder der Vorhaut. Viele der vorgestellten Patienten haben, ähnlich unserem Rüden aus dem Tierschutz, eine Auslandsvorgeschichte. Glücklicherweise sind die Heilungschancen des Sticker – Sarkoms mit Hilfe einer Chemotherapie sehr gut. Lanous Therapie erfolgte an sechs aufeinander folgenden Wochen in denen er jeweils einmal wöchentlich eine Injektion über die Vene erhielt. Schon in der zweiten Wochen konnte ein deutlicher Unterschied erkannt werden. Mittlerweile hat Lanou die Chemotherapie beendet, der Tumor ist verschwunden und das kleine Kerlchen kann in sein neues Leben starten!

19.03.2021

Arthrosepatienten aufgepasst! Ab sofort bieten wir eine neue und innovative Therapie bei der Arthrose bzw. Osteoarthritis beim Hund an. Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung auch Gelenkverschleiß genannt, dieser geht auch immer mit einer Gelenksentzündung (Arthritis) einher oder wird von dieser ausgelöst. Die typischen Symptome sind eine verminderte Aktivität, Lahmheit, verdickte Gelenke, Probleme beim Aufstehen und Hinlegen, mühsames Treppensteigen oder ins Auto springen, vermehrtes Belecken der Gelenke u.v.m. Die bisherigen (und auch weiterhin wichtigen) Therapieansätze sind: Physiotherapie, Gewichtsreduktion, Ergänzungsfuttermittel und klassische Schmerzmittel (meist NSAIDs), die leider häufig Leber und Niere schädigen und nicht bei wenigen auf den Magen schlagen. Doch nun gibt es seit diesem Monat ein neues Medikament zur Therapie der Osteoarthritis und zwar Librela® von Zoetis. Dabei handelt es sich um einen monoklonalen Antikörper, der an den NGF (Nerve Growth Factor) bindet. NGF ist ein wichtiger Mediator (Vermittler) bei der Osteoarthritis und wesentlich an der Schmerzbildung bei dieser Erkrankung beteiligt. Durch die Bindung dieses Faktors können Schmerzen deutlich gelindert werden. Das Medikament wird einmal monatlich injiziert. Die Zulassungsstudie ist sehr vielversprechend und viele Patienten waren nach der Therapie mit Librela® auf kein oder weniger NSAIDs angewiesen als zuvor. Außerdem wurden kaum Nebenwirkungen beobachtet, was sicher das Hauptproblem der klassischen Schmerzmittel darstellt. Wir sind sehr zuversichtlich mit dieser neuen Option vielen chronischen Schmerzpatienten Linderung zu verschaffen. Termine sind nun auch online buchbar: https://tierarztpraxis-horrem.de/terminbuchung Quelle unter anderem: https://www.zoetisus.com/oa-pain/first-time-resolution.aspx/

14.03.2021

Heute (Sonntag) einen Termin für morgen vereinbaren?! Ja, das geht 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr. Wir bieten ab sofort die Möglichkeit der Online-Terminbuchung an. Probiert es bei der nächsten Terminbuchung gerne Mal unter dem folgenden Link aus. Wir freuen uns über euer Feedback. https://tierarztpraxis-horrem.de/terminbuchung Es handelt sich um ein akutes Problem? Hier findet ihr den Notdienst im Rhein-Erft-Kreis am Wochenende: https://tierarztpraxis-horrem.de/notdienste

08.03.2021

Wir freuen uns über eure vielen Empfehlungen, die uns täglich neue vierbeinige Bekanntschaften bescheren. Um dies weiterhin zu bewältigen und auch nach wie vor für jeden von euch täglich da sein zu können, haben wir uns erneut verstärkt und sind begeistert, dass dies gleichzeitig mit einer Erweiterung unserer Leistungen einhergeht. So können wir Dank Frau Dr. Svenja Schnabel nun auch den Nachweis der Sachkunde von Hundehalterinnen / Hundehaltern gem. § 11 Abs. 3 des Landeshundegesetz (LHundG) NRW erteilen. Außerdem verstärkt Sie uns mit Ihren Schwerpunkten für die Ophthalmologie und Zahnheilkunde. Zu guter Letzt ist Frau Schnabel vermutlich dem ein oder Anderem als Kerpenerin und durch Ihre bisherige Tätigkeit in verschiedenen Tierarztpraxen im Rhein-Erft-Kreis keine Unbekannte. Auf eine tolle Zusammenarbeit. Termine könnt ihr auch gerne über unsere WhatsApp-Nummer vereinbaren.

Für Futter- und Ergänzungsfuttermittel, sowie Zubehör im Internet empfehlen wir:

Zur Tierapotheke der Praxis Ludwig Münch im Internet
TOP Tierarztpraxis 2021
© 2021 Tierarztpraxis Horrem.