Aktuelle News

22.10.2020

Neues Mäusegift greift immer weiter um sich! Das „klassische“ Mäuse- oder Rattengift basierend auf Cumarin oder dessen Derivate (Blutverdünner) wird immer häufiger durch den Wirkstoff Alpha-Chloralose ersetzt. Das große Problem im Gegensatz zu einer Cumarinvergiftung gibt es bei der Alpha-Chloralose-Intoxikation kein Gegengift (Antidot). Nimmt ein Hund oder eine Katze (auch in dem Sie durch das Gift geschwächte Mäuse frisst) das Gift auf, beginnt meist ein Kampf um Leben und Tod. Das Narkotikum Alpha-Chloralose wirkt direkt im Nervensystem, es hat eine depressive Wirkung auf das Zentralnervensystem und gleichzeitig eine stimulierende auf die spinalen Reflexe (über das Rückenmark gesteuerte Reflexe). Kleinste Reize ob akustisch oder durch Berührung können dadurch zu Krämpfen führen. Zudem kann eine bronchiale Hypersekretion (Erhöhte Sekretbildung) auftreten, so dass die Atemwege blockiert werden. Infolge einer Beeinträchtigung der Temperaturregulation sinkt die Temperatur auf ein tödliches Ausmaß. Es folgt der Tod durch Unterkühlung. Die Behandlung der Tiere erfolgt vor alle durch induziertes Erbrechen, Infusionen, Therapie mit Antiepileptika. Außerdem erhalten die Patienten eine ruhige und abgedunkelte Box und was besonders wichtig ist, es wird die Körpertemperatur regelmäßig kontrolliert und wiederhergestellt. Auch ohne Gegengift lohnt sich der Kampf, denn kann der Patient über die kritische Zeit hinweg stabilisiert werden (ca. 24-72h), ist eine vollständige Erholung möglich. Das Gift darf nur in speziellen Boxen oder im inneren ausgelegt werden, damit dieses unzugänglich für Hunde, Katzen und auch andere Tiere ist. Leider wird dies häufig vor allem von privaten Anwendern missachtet, desto wichtiger ist eine gute Aufklärung und das Bewusstsein dafür, dass man mit einem sehr gefährlichen Gift hantiert! Daher bitte fleißig teilen, damit wir wieder weniger dieser Fälle in unserer Praxis sehen.

10.10.2020

Am 10. Oktober findet jedes Jahr der Welthundetag statt. An diesem Tag soll daran erinnert werden, wie wichtig die Vierbeiner in unserem Leben sind. Sie geben einem so viel, unterstützen uns in unserem Alltag oder retten anderen Menschen ihr Leben. Egal ob als Rettungshunde, Blindenführhunde, Polizeihunde oder als Familienmitglied. Es heißt ja nicht umsonst der beste Freund des Menschen 🐶❤️ Zeigen Sie uns doch Ihren besten Freund in Ihrer Story verlinken Sie uns einfach und wir reposten es und das Bild mit den meisten Likes bringen wir auf Leinwand und hängen es an eine unserer Praxiswände.

09.09.2020

"Bundesweiter Warntag!" Morgen am 10.09.2020 findet bundesweit der erste Warntag seit der Wiedervereinigung statt. In der Zeit von 11:00 - 11:20 Uhr werden alle Sirenen heulen. Nicht jeder nimmt die Geräusche so gelassen wie der kleine Freund auf dem Foto. Bitte achten Sie auf Ihre Vierbeiner in dieser Zeit. Hier einige Tipps für den morgigen Tag: -Gehen Sie möglichst vor oder nach dem Alarm spazieren und leinen Sie ihre Hunde an. -Katzen nach Möglichkeit für die Zeit drinnen halten. -Sorgen sie für Rückzugsmöglichkeiten. -Fenster geschlossen halten, um den Geräuschpegel zu minimieren. -Im besten Fall sind Sie bei Ihrem Vierbeiner. -Eine Decke über dem Käfig sorgt bei kleinen Heimtieren und Vögeln für etwas Ruhe ggf. in ein Zimmer weit weg vom Fenster stellen. Wir hoffen Ihr Tier übersteht den morgigen Tag gut!

07.09.2020

Workshop "Medical Training" Am Samstag hat bei uns der erste Workshop nach langer Zeit statt gefunden. Gemeinsam mit der Hundeschule "Weggefährten auf vier Pfoten" haben wir für die Kunden der Hundeschule einen Workshop zum Thema "Medical Training- Der Tierarzt Besuch" organisiert. Neben der Theorie durften Besitzer und Vierbeiner die gesamte Praxis erkunden. Wie man auf den Bildern sieht hatten alle Ihren Spaß und konnten sogar praktische Übungen auf den Untersuchungstischen durchführen. Man glaubt kaum, dass es sich größtenteils um richtige Angstpatienten handelt 🐶 Dann gab es noch eine Fragenrunde und gemütliches Beisammensein mit unserer Tierärztin Ines Hirschberg und Physiotherapeutin Laura Schauff, natürlich mit Verpflegung ☺️ Und zu guter letzt erhielt jeder ein Zertifikat! Die Vierbeiner waren genau so stolz wie Ihre Besitzer. In Zukunft möchten wir unser Angebot an Tierhalterseminaren weiter ausbauen, haben Sie Wünsche oder Anregungen? Teilen Sie uns diese gerne mit!

05.09.2020

Warnung für das Stadtgebiet Kerpen: Kurze Zeit hintereinander sind uns 2 Katzen aus Kerpen vorgestellt wurden auf die offensichtlich mit einem Luftgewehr geschossen wurde. Auf den Röntgenbildern ist das Projektil deutlich auf Höhe des Schulterblattes zu erkennen. In diesem Fall mussten wir eine aufwendige Wundversorgung durchführen, da durch das Geschoss Dreck und viele Haare in die Tiefe gelangt sind. Die Verletzungen können je nach Eintrittsstelle von oberflächlichen Hautverletzungen bis hin zu schweren Traumata führen. Also bitte seien Sie aufmerksam, wenn die Katze mit einer Wunde nach Hause zurückkehrt und sollten Sie etwas beobachten, melden Sie dies bitte der Polizei.

01.09.2020

Erste Hilfe für zu Hause oder was sollte man in der tierischen Hausapotheke haben (Teil 1) Wer kennt das nicht? Es ist Wochenende oder spätabends, die Katze kommt von Ihrem letzten Streifzug heim oder der späte Abendspaziergang mit dem Hund ist rum. Oftmals laufen die Tiere frei, rennen durch Felder und Büsche, graben auch mal schön im sandigen Boden und schwupps ist das Auge gerötet. Ein Fremdkörper kann sich im Auge verfangen (Sand, Pollen etc.). Abhilfe kann nun eine „Augendusche“, also das Ausspülen des Auges von Verunreinigungen oder Sekreten schaffen. Hierfür eignet sich die Augendusche nach Dr. Grußendorf. Der Inhalt wird nach Spreizen der Lidspalte im Strahl auf die Hornhaut und die Bindehautnischen gerichtet und das Auge so ausgewaschen, bis alles Fremdmaterial ausgespült ist. Die Lösung ist dabei perfekt auf das Milieu des Auges angepasst.  Ist das Auge allerdings offensichtlich verletzt oder wird das Auge zugekniffen und ist geschwollen, sollte man unverzüglich einen Tierarzt aufsuchen, da es sich um einen akuten Notfall handeln kann und eine Erblindung droht!  Die Augendusche ist bei uns erhältlich oder kann bei unserem Partnershop Tierarzt24 mit 10%-Rabattcode T02596-19TB21 bestellt werden. Dieser gilt für die gesamte Bestellung. https://www.tierarzt24.de/wdt-augendusche-nach-dr-grussendorf-2  Werbung aufgrund von Marken- und Shopnennung

01.09.2020

Da ist der Wurm drin! – Wurmbefall bei Hund und Katze Wurmbefall bei unseren Vierbeinern ist leider kein seltenes Problem. Weltweit gibt es hunderte von Wurmarten aber hier bei uns sind nur ein paar vertreten, diese können Hund und Katze erheblichen Schaden zufügen, aber teils auch für uns Menschen eine Gefahr darstellen. Bei Katzen sind vor allem Spulwürmer (Toxocara cati), Hakenwürmer und Bandwürmer von Interesse. Bei Hunden Spulwürmer ( Toxocara canis), Hakenwürmer, der Fuchsbandwarm (Echinococcus multilocularis) und der Hundebandwurm (Echinococcus granulosus). Unsere Vierbeiner können sich schon im Mutterleib und über die Muttermilch mit Würmern infizieren. Im späteren Alter stecken sie sich an, indem sie Wurmeier, die von anderen Tieren mit dem Kot ausgeschieden werden, in der Umwelt aufnehmen. Jedes Tier das Spul-/Hakenwürmer hat scheidet diese auch mit dem Kot aus. Bandwürmer werden übertragen durch wilde Beutetiere wie Mäuse oder Kaninchen, aber auch Rohfleischfütterung insbesondere Lunge oder Leber birgt eine Ansteckungsgefahr. Ist das Fleisch nicht ausreichend gefroren oder erhitzt. Allgemein gilt eine Ansteckungsgefahr ist nie ganz auszuschließen, aber man kann dazu beitragen diese zu verringern. -Gewissenhafte Beseitigung und Entsorgung von Kot -Regelmäßige Kotuntersuchungen oder Entwurmungen (unabhängige Empfehlung von ESCCAP (European Scientific Counsel Companion Animal Parasite)→ Freigänger Katzen: 1x monatlich Kotuntersuchung oder eine monatliche Entwurmung, Hunde alle 3 Monate, Wohnungskatzen 1-2x im Jahr) Was tun bei einem Wurmbefall? Hat ihr Tier einen akuten Wurmbefall, sollte man eine Wurmkur durchführen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten über Tablette, Spot-On bis hin zur Paste. Eine Wurmkur wirkt rund 24Std lang. Grundsätzlich gilt: Um alle Vierbeiner und Mensch zu schützen, sollte man Maßnahmen ergreifen zur Eindämmung von Wurmbefällen und Ausbreitung der Parasiten. Sie möchten mehr darüber erfahren? Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten oder schauen Sie mal bei ESCCAP vorbei.

27.08.2020

Die Herbstgrasmilbe – Erkennen, vorbeugen und behandeln Die Herbstgrasmilbe (Neotrombicula autumnalis) gehört zu den Spinnentieren und lebt in der Regel auf abgestorbenen Pflanzen und im Boden. Die ausgewachsenen Herbstgrasmilben sind weder für Mensch noch unsere Vierbeiner gefährlich, lediglich die Larven brauchen für ihre Entwicklung ab und an eine Blutmahlzeit. Herbstgrasmilben Larven lauern in der Zeit von Mai bis Oktober im Gras oder auf niedrig wachsenden Pflanzen. Die kleinen Larven leuchten orange-rot und sind nur 0,3mm groß. Häufig betroffene Stellen unserer Vierbeiner sind die Pfoten, aber auch die Ohrmuschel sowie Schwanzspitze sind oft betroffen. Um einem Befall vorzubeugen, sollte man versuchen stark bewachsene Wiesen zu vermeiden, die Tiere nach einem ausgiebigen Spaziergang lauwarm abduschen oder bestimmte Antiparasitika sowie Sprays können den Befall vorbeugen. Ist das Tier betroffen, bemerkt man als Besitzer oft einen starken Juckreiz , die Hunde/Katzen lecken oder kratzen sich vermehrt an den Stellen. Manche Hunde und Katzen reagieren so stark das Entzündungen entstehen und somit oft nur noch der Tierarzt Linderung schaffen kann. Tipps: - Unsere Vierbeiner regelmäßig auf rot-orange leuchtende Punkte untersuchen -Abwechlungsreiche Gassirunden -Antiparasitika -Die Pfoten nach dem Spaziergang abduschen

21.06.2020

Eine große Gefahr, besonders an den nun immer wärmer werdenden Tagen, das Kippfenster-Syndrom: Dieses lebensbedrohliche Trauma kommt zustande, wenn ein Fenster zum Lüften gekippt wird und die Katze versucht, durch jene Lücke hinauszugelangen. Potentiell kann jede Katze davon betroffen sein, auch erfahrene und ältere Katzen. Bei den Befreiungsversuchen aus dem Spalt klemmt sich die Katze meist in der Taille ein. Dort werden die Nieren, Blase, sowie Bauchgefäße gequetscht. Je nach Dauer und Intensität der Befreiungsversuche kommt es zu den teils sehr schwerwiegenden Schädigungen, wie Wirbelbrüchen, Abreißen von Gefäßen, Thrombenbildung und teils irreversiblen Nervenschädigungen (Lähmungen). Eine im gekippten Fenster gefundene Katze muss schnellstmöglich einem Tierarzt vorgestellt werden, je schneller die Behandlung insbesondere Durchbltungsförderung und die Therapie des Schocks erfolgt, desto besser stehen die Chancen auf Heilung, die oft jedoch Wochen bis Monate dauern kann. Jedoch kann häufig auch nicht mehr geholfen werden, daher gilt Vorsicht ist weitaus besser als Nachsicht, also: Bitte keine Katze in einen Raum mit gekipptem Fenster lassen! P.S. Wir freuen uns über das tolle Feedback für unsere Beiträge und haben diese daher auch nochmal auf unserer Homepage zur schnellen Übersicht unter: https://tierarztpraxis-horrem.de/news zusammengefasst.

14.06.2020

Achtung Pferdeäpfel❗️ Wer kennt nicht den ein oder anderen Hund, der den Pferdekot gerne als Delikatesse verspeist. Doch dieses Verhalten kann schwere Konsequenzen nach sich ziehen. Denn, wenn die letzte Entwurmung des Pferdes vor kurzen erfolgte, finden sich noch beachtliche Mengen des Wirkstoffes im Kot (natürlich die Pferdedosis und nicht für den Hund). Besonders gefährlich kann dies für Rassen mit einem MDR1-Defekt (insbesondere Collie-Rassen und deren Abkömmlinge, aber auch einige Schäferhunde sind betroffen) sein, denn hier liegt eine Fehlfunktion der Blut-Hirn-Schranke vor und es kommt zu einer Überempfindlichkeit gegen bestimmte Wirkstoffe (z.B. Ivermectin und Moxidectin, zwei Wirkstoffe, die Anwendung zur Entwurmung bei Pferden finden). Hier kann bereits die Aufnahme von kleineren Mengen (um die 20gr.) zum Tode führen. Aber auch außerhalb der Entwurmungszeit kann Pferdekot schädliche Endoparasiten oder Bakterien enthalten. Daher können wir nur davor warnen und abraten den Hund die "aromatischen" Pferdeäpfel fressen zu lassen. Leider gibt es noch genug Halter, die sich dieser Gefahr nicht bewusst sind oder sogar zur Aufnahme raten, wegen enthaltener Ballaststoffe etc. Daher bleibt gesund und gebt nicht nur auf Giftköder acht.!
Erfahrungen & Bewertungen zu Tierarztpraxis-Horrem
© 2020 Tierarztpraxis Horrem.