Minimalinvasive Kastration der Hündin

Minimalinvasive Kastration der Hündin

Die Kastration ist einer der häufigsten durchgeführten chirurgischen Eingriffe bei unseren Haustieren. Dafür gibt es zwei unterschiedliche Methoden: Bei der konventionellen Kastration der Hündin werden die Eierstöcke (Ovarien) über einen größeren Schnitt (5-10cm) in der Bauchdecke entfernt. Dafür muss der Chirurg die bindegewebige Aufhängung der Ovarien (Ligamentum suspensorium ovarii) stark dehnen um die Eierstöcke nach außerhalb der Bauchhöhle zu verlagern. Dieser Prozess führt während und auch nach der OP zu deutlichen Schmerzen bei den Patienten ist aber notwendig, um unter Sichtkontrolle arbeiten zu können. Die Eierstöcke werden abgebunden, abgetrennt und entfernt. Die Bauchhöhle wird anschließend verschlossen. Darauf folgen im Schnitt zwei Wochen strikte Ruhighaltung bis zum Fäden ziehen.

Seit einigen Jahren besteht auch in der Tiermedizin die Möglichkeit diesen Eingriff deutlich schonender, nämlich endoskopisch bzw. minimalinvasiv, durchführen zu lassen. Daher auch als sanfte Kastration bekannt.
Bei der laparoskopischen Kastration werden über deutlich kleinere Zugänge (1-3 Schnitte), Arbeitskanäle und darüber spezielle Instrumente in die Bauchhöhle eingebracht. Nach dem Aufpusten der Bauchhöhle mit CO2 erhält der Chirurg eine exzellente Übersicht und kann die Eierstöcke unter Sichtkontrolle und ohne das schmerzhafte Dehnen des Bindegwebes mittels bipolarer Elektrokoagulation abtrennen und die Blutgefäße veröden. Dies führt zum Einen zu einem deutlich verringerten Blutungsrisiko, zum Anderen bleiben keine Fremdkörper (Fäden) in der Bauchhöhle zurück. Des Weiteren haben Studien gezeigt, dass die Patienten signifikant weniger Schmerzen intra- und postoperativ erfahren, dass Infektionsrisiko verringert ist und die Heilungsphase besser verläuft.

Neben der deutlichen Schmerzreduktion für unsere Patienten ist auch die verringerte Zeit der Ruhighaltung (idR 3-5 Tage) ein enormer Zugewinn.

Wir können Ihnen auch diese innovative Methode in unserem Haus anbieten. Um zu ermitteln welches die optimale Lösung für Sie und ihre Hündin ist vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin bei unseren Ärzten.

  • Kastration
  • Minimalinvasiv
  • Laparoskopisch
  • Endoskopisch
  • Sanfte Kastration

Für Futter- und Ergänzungsfuttermittel, sowie Zubehör im Internet empfehlen wir:

Zur Tierapotheke der Praxis Ludwig Münch im Internet
© 2022 Tierarztpraxis Horrem.